Ab heute setzen die österreichischen BAD BULLET mit ihrem Debüt „Use The Energy“ eine ordentliche Ladung Alternative Rock frei. Die junge Band aus der Steiermark bietet ein gelungenes Genre-Gewitter, bei dem heißer Power Rock aufsteigt, welcher sich mit Alternative vermischt und immer wieder als kraftvoller Grunge entlädt. BAD BULLET verstehen es, den Hörer mit vielen Tracks dazu einzuladen, den eingängigen Melodien zu folgen und tatkräftig mitzusingen. Ganz egal ob Powerhymne, Ballade oder einfach etwas, was unverschnörkelt vorweg marschiert, BAD BULLET haben einiges zu bieten. Die Band orientiert sich dabei an einer klassischen Rock Instrumentierung, bei der die Anzahl der Gitarren situativ verdoppelt wird. Die daraus entstandene Genremischung erfindet zwar konzeptionell das Rad nicht neu, jedoch wird Freunden des Genres diese grundsolide Leistung viel Freude bereiten. Produziert wurde das Album von Nino Markgraf und erscheint über das deutsche Independent-Label NRT-Records.

BAD BULLET, bestehend aus Sänger und Gitarrist Manuel Schlögl, dem Gitarristen Gernot Neumann, Bassisten Michael Jursche und Schlagzeuger Steven Scherr, verpassen dem Publikum eine Direkteinspritzung Optimismus. So bekommt man aus dem Kehlkopf des Sängers immer wieder so viel Tatendrang entgegen geschmettert, dass man von einem gewissen Aktionismus gepackt wird. Dieses Gefühl erstreckt sich über mehrere Songs, wird jedoch im Titeltrack „Use The Energy“ am deutlichsten artikuliert, wobei parallel dazu noch viel Sommerfeeling verbreitet wird. Mit „Judgement Day“, „Kill The Boss“ und „Last Chance“ beweisen die Jungs aber auch, wie rau und düster es bei ihnen zugehen kann. Diese dystopische Atmosphäre wird jedoch von der Bandhymne „Never Give Up“ ein weiteres mit Optimismus zersprengt. Immer wieder lassen BAD BULLET Referenzen zu Metallica, Nirvana, den Foo Fighters und Nickelback aufblitzen, ohne jedoch ihren eigenen Stil zu vernachlässigen.

Bad Bullet | Use The EnergyAuf ihrem Album „Use The Energy“ zeigen BAD BULLET eine solide Grundlage, auf der sich gut aufbauen lässt. Bei Live-Auftritten kann man bereits eine positive Tendenz herauslesen, die das Potential hat, ihren antreibenden Alternative Rock außerhalb der Heimat bekannt zu machen, die sich nun in der Veröffentlichung ihres Albums manifestiert. Dieses ist ab sofort überall im Plattenhandel oder einem der folgenden Online-Shops bzw. Digitaldienste erhältlich:

Auf CD:

► Nuclear Blast: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_nuclearblast
► Amazon: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_amazon
► Saturn: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_saturn
► Media Markt: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_mediamarkt
► Buecher.de: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_buecher
► Weltbild: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_weltbild
► Grooves: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_grooves
► WOM: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_wom
► JPC: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_jpc
► Bengans: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_bengans
► CDON: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_cdon
► Bol.com: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_bol
► Mystic.pl: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_mystic
► SuperShop.sk: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_supershop
► HMV.co.jp: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_hmv
► Lohaco.jp: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_lahoca

Hi-Res Audio:

– FLAC, ALAC, WAV, AIFF Download & Stream

► Tidal: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_tidal
► Qobuz.com: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_qobuz

Download & Streaming:

► iTunes: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_itunes
► Google Play: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_googleplay
► Spotify: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_spotify
► Apple Music: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_applemusic
► Deezer: http://bit.ly/badbullet_usetheenergy_deezer

Leave a Reply